LinkedIn
Bjorn Lomborg

Get the facts straight

8 Aug2016

Wer „bio“ kauft, fühlt sich besser. Gutes tut er nicht

Published by Die Welt

Wir beschäftigen uns immer mehr mit unserer Ernährung. Und der Druck, auf „bio“ umzustellen, nimmt zu. Immer öfter heißt es, dass das für uns gesünder und für Tiere und Umwelt besser sei. Doch stimmt das wirklich, oder ist es nicht nur ein Marketing-Hype? Das Zentrum für Gesundheitspolitik der Stanford University jedenfalls hat 2012 in der bislang größten Studie ökologische mit konventionellen Lebensmitteln verglichen und keine belastbaren Beweise gefunden, dass „bio“ besser sei...

20 Jul2016

Es lohnt sich, die Energieeffizienzpolitik zu überdenken

Published by Project Syndicate

Die Verbesserung der Energieeffizienz ist ein Trend, der von Regierungen weltweit gerne unterstützt wird. Auf dem Papier wirkt es wie ein Selbstläufer: Die Steigerung der Energieeffizienz wird als kostensenkend, Arbeitsplätze schaffend und als Rettung unseres Planeten verkauft. Eine Win-win-win-Strategie – und die Medien tragen häufig dazu bei, die Sache zu besiegeln, indem sie sich einzig und allein den vermeintlichen Vorteilen widmen. Doch es gibt eine Kehrseite. Nachdem das Vereinigte Königreich 240 Millionen Pfund (knapp 288 Millionen Euro) für sein Vorzeigeprogramm zur...

15 Jun2016

Welche Politik muss Priorität haben?

Published by Project Syndicate

Jeden Tag müssen Politiker in der ganzen Welt eine verwirrende Vielfalt von Entscheidungen treffen. Je mehr sie für sagen wir Bildung ausgeben, desto weniger steht für Krankenhäuser, Umweltschutz oder die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität zur Verfügung. Lobbygruppen, Aktivisten und die Medien sprechen sich für bestimmte Anliegen aus - Solaranlagen, das Zika-Virus, das sofortige Schließen von Steuerschlupflöchern - während weniger populäre Themen wie Ernährung oder nicht übertragbare Krankheiten kaum wahrgenommen werden. Teil des Problems ist, dass Regierungen, wenn sie in...

17 May2016

Nachweise für die Bildungsreform

Published by Project Syndicate

Es gibt ein fast universelles Einverständnis darüber, dass mehr Bildung gut für die Gesellschaft ist. Aber es gibt öffentliche Bildungsmaßnahmen, die sehr wenig erreichen, während andere, die sehr viel bewirken können, oft übersehen werden. Die Reduzierung der Klassengrößen wäre eine offensichtliche Verbesserung, aber allein betrachtet konnte noch nicht nachgewiesen werden, dass eine kleinere Klassengröße die Lehrleistung verbessert. Ebenso scheint auch die Verlängerung des Schultages eine einfache Art und Weise zu sein, sicherzustellen, dass die Schüler mehr lernen, aber Untersuchungen haben...

21 Apr2016

Irritierende Konkurrenz zwischen Hitze- und Kältetod

Published by Die Welt

Die US-Regierung hat kürzlich ein Gutachten veröffentlicht, das ein grelles Bild der Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit zeichnet. Die steigenden Temperaturen würden „Tausende bis Zehntausende“ Amerikaner töten, heißt es dort. Der Bericht trägt den Untertitel „Eine wissenschaftliche Bewertung“ – vermutlich, um die Glaubwürdigkeit zu unterstreichen. Er liest sich aber eher wie ein politisch motivierter Vorschlaghammer, der schlechte Nachrichten aufbauscht und gute nicht erwähnt. Beispielsweise ignoriert die Untersuchung unbequeme Tatsachen...

20 Apr2016

Elektronische Beschaffung lohnt sich

Published by Project Syndicate

Korruption ist auf der ganzen Welt ein großes Problem. Schätzungen zufolge geht dem afrikanischen Kontinent jedes Jahr ein Viertel des BIP durch Korruption verloren. Die Interamerikanische Entwicklungsbank geht davon aus, dass Korruption Lateinamerika Jahr für Jahr 10% des BIP kosten könnte. Im einzigen umfassenden Überblick, der auf Umfragen in Unternehmen und Haushalten basiert, schätzt die Weltbank die jährlichen Kosten durch Korruption auf 1 Billion US-Dollar. Die internationale Gemeinschaft beteuert immer wieder ihre Absicht, Korruption zu bekämpfen, zuletzt im vergangenen Jahr, als die...

5 Apr2016

Tesla, der große Umweltsünder

Published by Die Welt

Als der US-amerikanische Unternehmer und Investor Elon Musk kürzlich das neue „Model 3“ des Elektroautoherstellers Tesla präsentierte, kündigte eine begeisterte Presse ein Fahrzeug an, das „die Welt verändern“ werde. Innerhalb weniger Tage blätterten fast 400.000 Menschen jeweils 1000 US-Dollar als Anzahlung für das Auto hin. Man könnte das Ganze als weitere Diskussion vom Typ iPhone versus Galaxy abtun, wenn das Auto nicht als „grüner“ Retter bejubelt und mit Milliardenbeträgen subventioniert werden würde. Bei der Enthüllung des neuen Modells erklärte Musk...

17 Mar2016

Die richtigen Ziele für Investitionen in die Weltgesundheit

Published by Project Syndicate

Wenn die Weltmedien Ihre einzige Informationsquelle wären, so könnte man Ihnen verzeihen, falls Sie glaubten, dass die derzeit größte gesundheitliche Bedrohung das Zika-Virus sei, oder dass es im vergangenen Jahr Ebola war – oder davor SARS und die Vogelgrippe. Die Panik über diese Seuchen hat sich deutlich schneller verbreitet als die Krankheiten selbst. In Wahrheit ist die Zahl ihrer Todesopfer winzig im Vergleich zu bedeutenden Infektionskrankheiten, von denen wir viel weniger hören: Durchfall, Tuberkulose, AIDS, Malaria, Tetanus oder Masern. Noch höher ist die Zahl der Todesopfer...

8 Mar2016

Die globale Ungleichheit sinkt

Published by Frankurter Allgemeine Zeitung

Es gibt heute die verbreitete – aber falsche – Vorstellung, dass die Ungleichheit unaufhaltsam steigt. Die Hilfsorganisation Oxfam trug neulich zu diesem Fehleindruck bei, indem sie verbreitete, dass die reichsten 62 Menschen auf dem Globus so viel hätten wie die untere Hälfte der Erdbevölkerung. Oxfam bezieht sich dabei auf das Vermögen, nicht auf das Einkommen. Entscheidend ist, dass Oxfam auch „negatives“ Vermögen einbezieht. Das bedeutet, dass Amerikaner mit mehr Hypotheken- als Immobilienwert ein negatives Vermögen ausweisen und dann, in Oxfams Darstellung, zu den...

15 Feb2016

Der Kampf gegen Korruption muss sich lohnen

Published by Project Syndicate

Im vergangenen Jahr gingen 1 Billion US-Dollar an die Korruption verloren. Das ist Geld, das nicht für den Ausbau von Gesundheits- und Bildungssystemen, die Verbesserung von Ernährungsqualität oder den Umweltschutz zur Verfügung stand. Laut Transparency International haben 68 Prozent aller Länder der Welt ein ernsthaftes Korruptionsproblem, und kein Land bleibt vollständig davon verschont. Korruption ist ein Aspekt schlechter Regierungsführung, und sie geht Hand in Hand mit ineffizienter öffentlicher Administration, schwacher Rechenschaftspflicht und inkonsistenter Umsetzung der...

Pages