LinkedIn
Bjorn Lomborg

Get the facts straight

Auch Entwicklungshilfe muss sich am Ende rechnen

2015-05-07

Über weite Teile des letzten Jahres hat die Ebola-Epidemie in Westafrika die Schlagzeilen bestimmt. Doch so verheerend sie war: Ihre weniger als 20.000 Todesopfer verblassen gegenüber denen von vermeidbaren Erkrankungen wie Aids, Tuberkulose und Malaria, die im Jahre 2013 zusammen mehr als drei Millionen Tote verursachten und insbesondere die Ärmsten trafen. Das müsste nicht sein; eine Bekämpfung dieser Krankheiten wäre sogar eine außergewöhnlich gute Investition.

Published by:

Die Welt

Category:

Articles

Topics:

Health

Language:

German